[Search]Suche [Recent Topics]Neueste Themen [Hottest Topics]Hottest Topics [Members]Mitgliederliste [Groups]Zurück zur Startseite [Moderation Log]Moderation Log [Register]Registrieren [Login]Anmelden

Treffpunkt Konjugation

Das Forum für die deutsche Sprache

Advertising

Index » Stolpersteine » Zum einen..., zum anderen oder zum Einen ..., zum Anderen
Autor Beitrag
Elwetrittsche

Normal

Beigetreten: 19/03/2011 03:02:32
Beiträge: 71
Offline

Bei "eine" und "andere" handelt es sich um sogenannte Zahladjektive. Diese werden auch nach der neuen Rechtschreibung noch immer klein geschrieben.
Deshalb muss es heißen "zum einen. …zum anderen".
Leider wird dies aber immer wieder falsch gemacht, da man bei der gleichen Rechtschreibreform die Begriffe "zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten" in die Kathegorie Großschreibung eingeordnet hat. Warum man hier diese Unterschiede gemacht hat, wird für mich ein ewiges Rätsel sein und so bleibt uns nichts weiter übrig, als es uns einfach zu merken.
"zum einen und zum anderen" wird klein geschrieben, der Erste, der Zweite und so weiter aber groß!
Wortraum

Normal

Beigetreten: 06/11/2010 19:47:25
Beiträge: 425
Offline

Es gibt in der Staatsschreibung keine neue Deutung. Man schreibt Pronomina klein und Substantive groß, das war auch zuvor bereits so. (Die Großschreibung bei Satzanfängen oder Anredeponomina muß man hier, denke ich, nicht gesondert betrachten.)

Das Problem liegt darin, daß der Rat für deutsche Rechtschreibung bei der Substantivierung durchweg zahlreichen Irrtümern unterliegt, was Schreiber, mich eingeschlossen, verwirrt. Dabei sind die Regeln in diesem Fall recht klar: Pronomina schreibt man klein. Es gibt einige wenige Fälle, in denen man Pronomina Substantivieren kann, aber es handelt sich dann um andere Wörter; sie werden vom Pronomen zum Substantiv und ändern damit ihre Funktion und ihre Bedeutung.

Das Regelwerk 2006 versucht, diese Fälle mit §58(5) E4 abzudecken. Drei Dinge sind hier besonders zu bemerken: Erstens nämlich, daß es sich um eine Erläuterung handelt; im Zweifelsfall gilt immer die Regel. Zweitens, daß man nicht nach Belieben groß- oder kleinschreiben kann, sondern sich die Schreibung nach Funktion und Bedeutung der Wörter richtetet. Drittens schließlich, und das bemerkte ich bereits an anderer Stelle in diesem Forum, daß die Beispiele nicht nur denkbar schlecht gewählt, sondern falsch sind. Der Duden hat hier wenigstens ein besseres.

Einen Artikel und ein fünfzigminütiges Video dazu findet man übrigens bei Belles Lettres, das – man kann bereits am Umfang vermuten – darauf wesentlich genauer eingeht und die Zusammenhänge besser darstellt, als ich das als Laie in diesem Forum könnte. Man erfährt auch etwas über die Hintergründe von Pronomina und den Zusammenhang, in dem sie mit Substantiven stehen oder eben gerade nicht stehen.
http://www.belleslettres.eu/artikel/indefinitpronomen-grossschreibung.php

This message was edited 2 times. Last update was at 18/09/2011 23:23:52

 
Gehe zu: