[Search]Suche [Recent Topics]Neueste Themen [Hottest Topics]Hottest Topics [Members]Mitgliederliste [Groups]Zurück zur Startseite [Moderation Log]Moderation Log [Register]Registrieren [Login]Anmelden

Treffpunkt Konjugation

Das Forum für die deutsche Sprache

Advertising

Index » Verben » gemalen frühere Flexion von gemalt?
Autor Beitrag
Lynnie_Red

Normal

Beigetreten: 17/01/2010 19:28:40
Beiträge: 103
Offline

Hallo, ich habe eine Frage:
Anstreichen: Warum sagt jemand gemalen oder auch angemalen?
Ich kenne jemanden der sagt: „Ich habe mein Boot gemalen. Er würde das auch ohne h schreiben.

Ich habe mir bei canoo.net die gesamte Flexion angeschaut:
Perfekt mit Hilfsverb haben
sowohl Indikativ als auch Konjunktiv: Ich habe gemalt bzw angemalt

Plusquamferfekt mit Hilfsverb haben:
sowohl Indikation als auch Konjunktiv: Ich hatte gemalt bzw angemalt

Ich kenne nur das Anmalen, Ausmalen, Hinmalen etc als Nomen. Scheint eine Verwechslung damit zu sein.

Oder gab es früher einmal eine Flexion gemalen bzw. angemalen. Und wo findet man das raus?
kelekia

Normal

Beigetreten: 14/12/2009 22:07:56
Beiträge: 30
Offline

Hallo Du,

ich schaue immer gerne nach der Herkunft der Wörter; ist oft informativ. Inzwischen kann man z.B. über die Uni Trier online auf das Grimmsche Wörterbuch zugreifen. Der Link ist: http://germazope.uni-trier.de/Projects/DWB .

Dort habe ich zum Beispiel gefunden, dass man früher beide Formen ohne "h" geschrieben hat (also auch das mahlen der Mühle). Und es ist auch die von Dir angeführte Partizipform dort belegt. Es soll sich dabei um eine dialektale Variante handeln, entstanden in Analogie zu der Partizipbildung von "ma(h)len" - "gema(h)len". Also so eine Art Verwechslung.

Grüßles, Kelekia
sushini

Normal

Beigetreten: 01/12/2009 23:11:00
Beiträge: 160
Offline

Wie bereits von kelekia sehr gut beschrieben, handelt es sich um eine Verwechslung.

Ganz theoretisch haben sie das Verb gemahlen verwendet, auch wenn das h fehlt. Im gesamten Kontext klingt es dann natürlich falsch, wenn malen gemeint war.

Interessant ist diese Seite Herkunft der Wörter, muss ich mir gleich mal speichern. Dass früher malen ohne h geschrieben wurde, wissen heute nur wenige .
Lynnie_Red

Normal

Beigetreten: 17/01/2010 19:28:40
Beiträge: 103
Offline

Hallo,
vielen Dank an dich keleka,

Ist ein sehr interessantes Buch der Gebrüder Grimm ,-) Da habe ich diese Passagen gefunden:

Zitat 1:
„er spricht: das korn ist ernasset,
wie kan das wol gemalen? „

Das Wort mahlen stammt von molere, daraus wurde malen ohne h...Bei molere steckt die Mühle drin. Sogar Künstlerfarben werden durch eine Farbwalze gestrichen eben gemalen.

Zitat 2:
„warheit läszt sich gar nicht mahlen, wer die warheit etwa mahlt
und verkauft sie, nimmt die lügen, nimmt die warheit nicht bezahlt.“

Bei dem zweiten Zitat kann man sehen, das die Bedeutung im Sinne von verzieren,schönen früher auch mit Dehnungs-h geschrieben wurde.

Du hast vollkommen Recht, es wird eine Verwechslung dialektischer Art sein.
rosmarin

Normal
[Avatar]

Beigetreten: 01/01/2010 17:09:02
Beiträge: 71
Offline

grüsse dich Lynnie_Red

malen....streichen/pinseln
mahlen...Substantiv Mühlen...Getreide mahlen
 
Gehe zu: