[Search]Suche [Recent Topics]Neueste Themen [Hottest Topics]Hottest Topics [Members]Mitgliederliste [Groups]Zurück zur Startseite [Moderation Log]Moderation Log [Register]Registrieren [Login]Anmelden

Treffpunkt Konjugation

Das Forum für die deutsche Sprache

Advertising

Index » Stolpersteine » Antibiotikas oder Antibiotika?
Autor Beitrag
California

Normal

Beigetreten: 14/02/2011 15:02:02
Beiträge: 100
Offline

Hallo Zusammen,

im Zusammenhang mit meinem vorigen Beitrag fiel mir ein, dass manche Leute einem pluralisiertem Wort noch einen Plural oben drauf setzen. Beispiel: Das Wort Antibiotika. Vielleicht liegt es daran, dass man kaum noch "Antibiotikum" hört, sondern nur noch Antibiotika. Diese sind aber schon der Plural für Antibiotikum. Und so höre ich oft, wir manche von "Antibiotikas" reden. Es ist aber auch möglich, dass wir Deutsche dazu neigen, ein Wort, das mit einem Vokal endet, ein "S" anzuhängen, wenn wir es in den Plural setzen. Wie auch immer, Antibiotikas gibt es nicht.

Kennt jemand von Euch ähnliche Beispiele?

Liebe Grüße
Wortraum

Normal

Beigetreten: 06/11/2010 19:47:25
Beiträge: 425
Offline

Mit Visas und Antidepressivas wird das auch gerne gemacht.
Beatrix

Normal
[Avatar]

Beigetreten: 29/04/2011 21:45:33
Beiträge: 54
Offline

Hallo California und hallo Wortraum!

Die falsche Pluralsetzung beim Wort Antibiotikum ist mir auch schon oft aufgefallen. Wie du richtig festgestellt hast California, rührt das daher, dass viele schon im Singular sagen: „...dann habe ich ein Antibiotika verschrieben bekommen....“. Aufgrund dieser falschen Endung, denn derjenige kann nur „...ein Antibiotikum verschrieben bekommen haben..“, wird dann gerne ein s drangesetzt. Diese fehlerhafte Sprech- und Schreibweise betrifft, da ich das sehr gut kenne, auch den österreichschen Raum. Und weil man nicht immer hergehen und die Leute reihenweise korrigieren kann oder soll, stellen sich einem dann eben im Stillen die Nackenhaare auf.

Um beim Medizinischen zu bleiben:
Ein weiteres medizinisches Wort, vielleicht kennt ihr das auch, das gerne verunstaltet wird lautet: „desinfiSzieren“.
Es heißt natürlich desinfizieren. Diese „Verunglimpflichung“ fiel mir sogar schon bei Ordinationsgehilfinnen auf, wo man meinen müsste, dass sie diese Wort gut kennen.

Lg Beatrix
Iggiz

Normal

Beigetreten: 29/06/2011 15:06:35
Beiträge: 200
Offline

Hallo,

du beschreibst hier ein recht interessantes Thema. Ich sage auch, wenn ich vom Arzt wieder zu Hause angekommen bin, dass mir ein Antibiotika verschrieben wurde. Es hat sich so eingeprägt. Als ich dieses Thema las, ist mir es wieder einmal bewusst geworden. Dennoch wissen alle, was gemeint ist und das Verständnis des umschriebenen Verhältnisses ist nicht beeinflusst. Andere Wörter, die mir einfallen, sind Praktikum (Plural: Praktika), Bonus, Labor (Plural: Labors, Labore), Uhu (Plural: Uhus). Deren Plural wird meist falsch gebildet oder es ist einfach nicht klar, wie es richtig ist. Aber auch in Abkürzungen erscheint der Plural. Dort bin ich ir besonders unsicher. Beispiele dafür sind die GmbHs und die AGs, Jh. aber Jh.e (Jahrhunderte in der Pluralform).

Mit freundlichen Grüßen

Iggiz
bcm1979

Normal
[Avatar]

Beigetreten: 14/11/2011 22:25:48
Beiträge: 34
Offline

Hallo zusammen,

das Problem mit den falschen Pluralbildungen rührt, meiner Meinung nach, daher, daß es den meisten Menschen- und wer will es ihnen verdenken- nicht bewußt ist, aus welcher Sprache das Wort entlehnt ist. Wenn bespielsweise der Onkel Doktor sagt, daß Antibiotika zur Behandlung eingesetzt werden müssen und der Patient dann mehr als eine Packung Pillen verabreicht bekommt, sagt er gern, er habe "Antibiotikas" verschrieben bekommen.

Aber diesem Problem beizukommen, ist denkbar schwer; man kann ja schließlich nicht von jedem verlangen, daß er / sie die lateinische Pluralbildung, bei der ja die meisten Probleme auftreten, fehlerfrei herbeten kann.

Vielleicht ist es ja wenigstens hilfreich, an dieser Stelle zu schreiben, daß Worte, die aus dem Lateinischen stammen und auf -um enden, im Plural ein -a ohne -s aufweisen, es sei denn, die Worte sind schon sehr stark in die deutsche Sprache eingegangen (Beispiel: Klinikum). Des weiteren sollte man vielleicht aufklären, daß lateinische Worte auf -us zumeist im Plral ein -i tragen- auch wieder ohne -s.

@ Iggiz:

Zu Deinen "unsicheren" Abkürzungs-Pluralformen:
Man muß sich einfach nur vergegenwärtigen, was die Abkürzung in Langform heißen würde und bildet dann den entsprechenden Plural, wie Du es bei "Jh.e" richtig getan hast.

GmbH = Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Plural: Ges.en mbH
AG = Aktiengesellschaft, Plural: AGen

This message was edited 1 time. Last update was at 26/11/2011 05:29:24


if (ahnung == 0) or (hoffnung == 0) { read FAQ; use SEARCH; ask GOOGLE; } else { use brain; make post; } or { give up }
Wortraum

Normal

Beigetreten: 06/11/2010 19:47:25
Beiträge: 425
Offline

@bcm1979:
Hast Du solche Pluralbildungen bei Abkürzungen schon einmal gesehen? Du solltest nicht, denn sie sind falsch gebildet. Viele Unfälle sind vielleicht den LKWs geschuldet, nicht aber den LKWen.

Solche Abkürzungen sind Sigel und werden als solche normalerweise wie ein Wort wahrgenommen; AGB etwa wird als AGB begriffen und nicht erst in Allgemeine Geschäftsbedingungen übersetzt. So wird auch der Plural mit einem Plural-s gebildet, oder es bleibt auch im Plural unverändert. Die Pluralform der Wörter, aus denen sie einst hervorgingen, hat darauf keinen Einfluß.

AGB ist ein gutes Beispiel. Zwar unterzeichnet man in seinem Leben mehrere AGBs (oder AGB), AGB selbst ist aber bereits eine Abkürzung für einen Plural, denn es steht für Allgemeine Geschäftsbedingungen, nicht etwa für eine Bedingung. Das Sigel bildet ein neues Wort, das man erneut in den Plural setzen kann.

Du scheinst mir jemand zu sein, der durchaus Ansprüche an seine Beiträge stellt, und man kann behaupten, daß sie einen Anspruch erfüllen. Da ich selbst es wollen würde, wenn man mich auf Kleinigkeiten hinwiese, möchte ich Dich auf eine Kleinigkeit aufmerksam machen, nämlich auf die Abkürzungspluralform. Obgleich die Wortfuge wunderbar von einem Fugen-s gefüllt wird, das  die beiden Wortteile miteinander vereint, schiebst Du einen Keil dazwischen, indem Du Abkürzungs-Pluralform schreibst. Es ist die einzige mögliche Stelle, einen Bindestrich einzufügen, das Wortgebilde fühlt sich ohne dieses aber wohler; die Bedenken, ein langes Wort könne unleserlich sein, sind unbegründet.
Wortraum

Normal

Beigetreten: 06/11/2010 19:47:25
Beiträge: 425
Offline

Mir ist spontan ein Beispiel in den Sinn gekommen, wo der Plural nicht mit -s gebildet wird: Radar, des Radars, die Radare. Auch beim Laser gibt es den Plural mit -s nicht: der Laser, des Lasers, die Laser. Der Unterschied ist, daß diese Wörter normal ausgesprochen und nicht buchstabiert werden.

This message was edited 1 time. Last update was at 26/11/2011 22:50:56

Esokiller

Normal

Beigetreten: 24/11/2011 15:02:51
Beiträge: 50
Standort: Sicherheitsbeauftragter Securitas GMBH
Offline

Hallo Zusammen und Lieber User.

Ich muss mich den anderen Anschließen, war wohl wieder zu langsam.
Antibiotikas gibt es nicht.

Das zur Therapie von Infektionskrankheiten eingesetzte Antibiotikum hat den Plural Antibiotika. Vermeintliche Pluralformen wie „Antibiotikums“ oder „Antibiotikas“ sind also nicht korrekt.

Ich habe auch ein paar Beispiele dazu sowie "Der Roller,des Rollers,die Roller" oder "Der Meister,des Meisters,Die Meister"
Meine Beispiele hierzu.

Also im Klarfall "Antibiotikas" gibt es nicht.

Mit freundlichen Grüßen
Alex
[WWW]
Wortraum

Normal

Beigetreten: 06/11/2010 19:47:25
Beiträge: 425
Offline

Esokiller wrote:Das zur Therapie von Infektionskrankheiten eingesetzte Antibiotikum hat den Plural Antibiotika. Vermeintliche Pluralformen wie „Antibiotikums“ oder „Antibiotikas“ sind also nicht korrekt.
Könntest Du bitte aufhören, ständig fremde Texte zu kopieren und als die eigenen auszugeben? Danke.
Gretchen0910

Normal

Beigetreten: 17/11/2011 16:29:32
Beiträge: 150
Offline

Die Form ‚Antibiotikas‘ rollt mir die Fußnägel hoch und auch die Benutzung von Antibiotika als Singular löst bei mir zwanghaftes Korrigieren aus.

Schlimmste Erinnerung: ein Arztbesuch vor einigen Jahren. Eine Operation stand an, wurde jedoch durch einen Infekt verhindert. Der behandelnde Arzt meinte, er müsse mir ‚erstmal ein Antibiotika verschreiben‘. Auch mein Nachfragen mit Betonung auf ein und –a lockten ihm lediglich ‚Ja, ein Antibiotika‘ hervor. Es mag albern klingen aber das ließ mich seine Kompetenz bezweifeln.
Ähnlich geht es mir auch mit Pizzas, Atlasse und Labors (Laboratorien klingt so viel angenehmer). Obwohl diese Formen, zumindest laut Duden, ja völlig legitim sind.
 
Gehe zu: