[Search]Suche [Recent Topics]Neueste Themen [Hottest Topics]Hottest Topics [Members]Mitgliederliste [Groups]Zurück zur Startseite [Moderation Log]Moderation Log [Register]Registrieren [Login]Anmelden

Treffpunkt Konjugation

Das Forum für die deutsche Sprache

Advertising

Index » Verben » tun
Autor Beitrag
Gitti

Normal

Beigetreten: 19/01/2010 17:43:00
Beiträge: 39
Offline

Halli Hallo,
ist Euch auch schon aufgefallen, daß das Verb tun immer häufiger im Gebrauch ist ?
Selbst im Fernsehen wird tun immer häufiger verwendet.

Wahrscheinlich um der Frage der richtigen Konjugation aus dem Weg zu gehen.

ein paar Beispiele, die ich fast täglich höre

ich tu jetzt zum Bäcker gehen
tun wir morgen einkaufen
lisa tut hausaufgaben machen

völlig daneben im Kika neulich: wir tun uns jetzt den Film ansehen.....

Ist es wirklich nur die Einfachheit oder was für einen Grund gibt es noch, daß diese Art der Satzbildung mit dem Verb tun so überhand nimmt.
Oder fällt das nur mir so stark auf ?
kelekia

Normal

Beigetreten: 14/12/2009 22:07:56
Beiträge: 30
Offline

Hmm, es gibt eine gewisse Analogie zum Englischen, wo es ohne "do"/"does" oder entsprechende Hilfsverben bspw. in Fragen gar nicht geht. Im Deutschen kenne ich das eher aus dem Dialekt. Aber es hängt eventuell ein bißchen damit zusammen, dass man stehende Wendungen wie "Hausaufgaben machen" nicht trennen möchte, wie das in "Machst Du jetzt Deine Hausaufgaben" der Fall wäre. Oder man möchte zusammengesetzte Verben nicht trennen und sagt statt dessen: "Tust Du nachher segelfliegen", "Tust Du immer noch schlafwandeln" etc.

Aber wirklich klar ist mir die Angelegenheit nicht

Grüße, Kelekia

daamin

Normal
[Avatar]

Beigetreten: 30/11/2009 22:50:23
Beiträge: 309
Offline

Hallo Gitti,
also wir tun uns deutsches Fernsehen nicht an, zumindestens nicht zu Hause... - Aber du hast Recht, der Gebrauch von "tun" als Hilfsverb nimmt übermäßig zu. Interessant ist, dass die Anwendungsfälle auch nicht mit dem Englischen identisch sind, hier gibt es ja feste Regeln, wann mit "to do" umschrieben wird. "Tu jetzt aufräumen!" ist eindeutig fränkische Mundart. "Tu nicht naschen", "wir tun jetzt schlafen" ... - Es klingt in meinen Ohren fürchterlich und ich war erleichtert, als die Lehrerin in der Grundschule meinen Klassenkameraden erklärte, dies sei falsch.

Übrigens kennt auch weder der Duden noch canoo.net diese Anwendungsmöglichkeit des Verbs "tun ":
http://www.canoo.net/services/Controller?input=tun&MenuId=Search&service=canooNet&lang=de

Interessanterweise wird hingegen diese von uns so schräg empfundene Ausdrucksweise im "Wörterbuch der Sprachschwierigkeiten, VEB Bibliographisches Institut Leipzig, 1984" aufgeführt:
Umg. wird tun" manchmal anstelle der finiten Verbform mit einem reinen Infinitiv gebraucht (das tue, täte ich mir gerne ansehen, auch mit vorangestelltem, betontem Infinitiv: (rechnen tut er gut; geschimpft hat er viel, aber mit zupacken tat er nicht)


Naja, der letzte Satz mit der Gegenüberstellung der verschiedenen Tätigkeiten klingt ja durchaus geläufig, hier handelt es sich um eine umgangssprachliche Form der Betonung - aber das erste Beispiel "ich tue mir das gerne ansehen" klingt gräuslich, finde ich.

This message was edited 1 time. Last update was at 21/01/2010 02:34:38


LG
daamin
sushini

Normal

Beigetreten: 01/12/2009 23:11:00
Beiträge: 160
Offline

Ja, heutzutage sagt man nicht mehr, ich will etwas machen, sondern ich will etwas tun...

wobei mir desöfteren auffällt, dass einige nicht tun schreiben, sondern tuen.

Was natürlich völlig falsch ist!!

Anscheinend verbinden sie die Endung -en mit tun, da kann das Sprachgefühl gehörig etwas falsch machen... oder nicht?

Man sagt ja auch, ich tue etwas, wieso dann nicht wir tuen etwas. Auch wenns falsch ist.
daamin

Normal
[Avatar]

Beigetreten: 30/11/2009 22:50:23
Beiträge: 309
Offline

Hallo sushini,
gegen "tun" als Hauptverb gibt es meines Erachtens nichts einzuwenden. Es hängt auch vom Kontext ab, ob man "machen " oder "tun" verwendet, z. B.:

Die Mutter wollte ihm nur einen Gefallen tun.
Sie wollten das nicht länger mit ansehen, sodern beschlossen, etwas dagegen zu tun.
Die kleine Schwester wollte schon immer alles selber machen.
Wenn der Lehrer anderer Meinung ist, kann man nichts machen.
Er wollte sich damit großtun.
Wenn es not tut, ist auf ihn schon immer Verlass gewesen.
Das mache ich doch gerne, meinte sie.
Kann ich sonst noch etwas für Sie tun?
Mach das mal schön alleine, du kannst das nämlich schon...

LG
daamin
 
Gehe zu: