[Search]Suche [Recent Topics]Neueste Themen [Hottest Topics]Hottest Topics [Members]Mitgliederliste [Groups]Zurück zur Startseite [Moderation Log]Moderation Log [Register]Registrieren [Login]Anmelden

Treffpunkt Konjugation

Das Forum für die deutsche Sprache

Advertising

Index » Grammatik » Genitiv und Apostroph
Autor Beitrag
holenuss

Normal

Beigetreten: 25/05/2011 16:26:15
Beiträge: 27
Offline

Liebe Foren-Gemeinde,
ich habe eine Frage, bei der ihr mir vielleicht weiterhelfen könnt. Ich bin gerade glaube ich dabei, englische Grammatikregeln aufs Deutsche anzuwenden. Die Frage ist: muss man im Deutschen beim Genitiv ein Apostroph setzen, wie man es im englischen auch muss..? Im Englischen heißt es ja z.B. The teacher’s car. Wie sagt man das nun im Deutschen? Heißt es Des Lehrers Auto, oder des Lehrer’s Auto? Oder geht seit der Rechtschreibreform beides? Mir kommt die Version mit dem Apostroph sehr bekannt vor, aber ich weiß nicht genau ob das so ist, weil ich das in der Schule mal so gelernt habe oder weil ich es aus dem Englischen kenne. Was meint ihr?
Anna

Normal

Beigetreten: 10/06/2011 14:05:37
Beiträge: 7
Offline

Hallo holenuss,

es heißt "des Lehrers Auto", weil bei Eigennamen im Genitiv in der Regel kein Apostroph steht (außer bei Firmenschildern und Namen auf s-Lauten):

Beispiel: Annas Schwester (aaaaaaber holenuss´ Schwester, weil holenuss schon auf "s" endet), Goethes Gedichte, Hamburgs Hafen .......

Gruß, Anna
Caraluna

Normal

Beigetreten: 01/07/2011 13:04:31
Beiträge: 51
Offline

Hallo,

wie oben schon gesagt, wenn die Eigennamen mit s enden, kannst du den Apostroph dahinter setzen. Das ist aber nicht nur bei s sondern auch bei ss (doppel-s), ß, x und z der Fall (z.B. Fritz' Auto). Außerdem auch noch bei gesprochenem /s/, also geschrieben als ce oder se (Beispiel Alice' Auto). Ich weiß nicht, ob es laut der neuen Rechtschreibreform ein Muss ist, diesen Apostroph zu schreiben, oder ob es jedem nach Belieben selbst überlassen ist. Vor der Genitivendung s (z.B. "im Norden Amerikas") darf auf jeden Fall kein Apostroph stehen, aber sonst bin ich mir nicht so sicher.

Weiß jemand dazu noch Genaueres?

Viele Grüße
Helena
bcm1979

Normal
[Avatar]

Beigetreten: 14/11/2011 22:25:48
Beiträge: 34
Offline

Nun, da ich leider- oder eben glücklicherweise - der älteren Generation angehöre, die noch die Alte Rechtschreibung in der Schule gelernt hat, kann ich mit Bestimmtheit sagen, daß man früher in jedem Fall bei den Lauten "s", "x", "z", "ß" und "ss" und, wie Caraluna schon schrieb, Lauten, die als s-Laut gesprochen werden ein Apostroph setzen mußte.

Unser Grundschullehrer hat uns das damals erklärt als "Grabstein für eine verlorene Genitiv-Endung".

Dieses Bild vom Grabstein war für mich jedenfalls derart prägend, daß ich es bis heute beibehalten habe, ganz gleich, wie viele Rechtschreibreformen da kamen.

Ich gehe aber davon aus, daß auch nach der momentan gültigen Rechtschreibverordnung das Apostroph bei Endungen, an die man nicht "einfach so" ein "s" anhängen kann, geblieben ist; jedenfalls habe ich in Zeitungen und Zeitschriften in den letzten Jahren keine Abkehr von dieser Regel feststellen können.

Auch die Skripte meiner Uni weisen keinerlei Änderung zu früher auf, obwohl einige von ihnen in diesem Jahr vollständig überarbeitet worden sind...

if (ahnung == 0) or (hoffnung == 0) { read FAQ; use SEARCH; ask GOOGLE; } else { use brain; make post; } or { give up }
 
Gehe zu: