[Logo]
Diskussionsforum zur deutschen Sprache ist Teil des Netzerbs 
Dem Netzwerk für Deutsche Verben 
  
Treffpunkt Konjugation
Das Forum für die deutsche Sprache
  [Search]Suche   [Recent Topics]Neueste Themen   [Hottest Topics]Hottest Topics   [Members]Mitgliederliste   [Groups]Zurück zur Startseite  [Moderation Log]Moderation Log   [Register]Registrieren  [Login]Anmelden  [Anmelden]  
Die aktuelle Uhrzeit ist: 27/03/2017 16:25:17
Index » Rechtschreibung » Jakob oder Jacob Grimm XML

Autor Beitrag
Erik6048



Beigetreten: 05/07/2011 11:45:03
Beiträge: 3
Offline

Hallo, eine kleine Frage. Bin Niederländer. Also ... es wird einige Fehler geben hier.

Hier in meiner Stadt gibt es eine Strasse "Jakob Grimmstraat".
Ich sehe aber, das herr Grimm seinen Name immer mit einem C geschrieben hat. Heutzutage wird das nicht mehr so getan, glaube ich: immer einen K.

Also was soll es sein C oder K?

Vielen Dank,

EriK

This message was edited 1 time. Last update was at 05/07/2011 12:09:15

Wortraum



Beigetreten: 06/11/2010 19:47:25
Beiträge: 425
Offline

Ich kenne nur die Schreibung mit c.
Iggiz



Beigetreten: 29/06/2011 15:06:35
Beiträge: 200
Offline

Hallo Erik 6048,

der Name Jakob oder Jacob kann in beiden Varianten geschrieben werden. Es gibt jedoch eine Änderung in der Aussprache, wobei diese nichts zu sagen hat. "Jakob" wird eher deutsch und "Jacob" eher englisch ausgesprochen. Man ich bevorzuge die Variante mit k, da dies der eigentliche deutsche Ausdruck ist und er auch häufiger vorzufinden ist. Den Namen gibt es jedoch auch als Familiennamen. Die Schreibweise ist somit ganz verschieden und man muss auf die richtige Schreibweise achten. Dazu zählen andere bekannte Namen wie Nico (auch: Niko), Stefanie (auch: Stephanie), Dominik (auch: Dominic) etc.

Die Schreibweise eines Menschen ist sehr relevant, denn somit kann er sich von anderen abheben, nicht nur allein von der Schreibweise, sondern auch von der Ausdrucksmöglichkeit des Namens.

Mit freundlichen Grüßen

Iggiz
DARIA2408



Beigetreten: 21/06/2011 10:47:18
Beiträge: 50
Offline

Hallo,

Ob der Name Jacob mit "c" oder "k" geschrieben wird, hängt von dem jeweiligen Land ab. Dieser Name ist in vielen Ländern heimisch. In manchen Ländern wird er mit "c" und in anderen mit "k" geschrieben. In Spanien heißt es Jacobo und wird mit "c" geschrieben. in Italien, England, Frankreich und Portugal ebenso.
In Russland schreibt man diesen Namen mit "k".
Der Grund für die weite Verbreitung dieses Namen ist, das es ein biblischer Name ist. Er ist daher International und traditionell.
In Deutschland wird der Name weitesgehend mit "c" geschrieben, dennoch kann es auch vorkommen, dass man ihn mit "k" geschrieben sieht.
Es gibt sehr viele Namen, wo man beide Schreibweisen verwenden kann. Es hat also auch ein Vorteil. Wenn man nicht genau weiß, wie es richtig ist, nimmt man einfach irgend einen Buchstaben und hat trotzdem nichts falsch gemacht.
Iggiz



Beigetreten: 29/06/2011 15:06:35
Beiträge: 200
Offline

Hallo,

der Name kann wie beschrieben in verschiedener Weise geschrieben werden. Dabei ist die Schreibweise in jedem Land anders, wie es bereits DARIA2408 genannt hat.

DARIA2408 schrieb:
Es gibt sehr viele Namen, wo man beide Schreibweisen verwenden kann. Es hat also auch ein Vorteil. Wenn man nicht genau weiß, wie es richtig ist, nimmt man einfach irgend einen Buchstaben und hat trotzdem nichts falsch gemacht.


Ich widerspreche dieser Aussage, denn jeder Name hat wohl eine andere Schreibweise, aber es kann nicht einfach wahllos der Name geschrieben werden. In einem Bewerbungsschreiben erkundige ich mich auch über die richtige Schreibweise des Namens, denn wenn man sich denkt, dass es eigentlich egal wäre, wie man diesen Namen schreibt, liegt man falsch. Es kann in Bewerbungen ein Grund der Absage sein.

Ich habe einen Namen, den man sowohl mit f als auch mit ph schreiben kann und ich bestehe auf die Schreibung mit ph, so wie er halt richtig geschrieben wird. Ich kenne einige Leute, die ebenfalls so darüber denken. Das ist nicht egoistisch, sondern es wurde sich dabei etwas gedacht und so soll es denn auch sein. Bei Spitznamen kann ich noch darüber hinwegsehen. Bei den Namen kann man jedoch, wenn man wahllos den Namen schreibt, sehr schnell einen Fehler machen.

Ansonsten könnte man aus Jacob auch Jakub machen. Ein Mensch, der dann diesen Namen trägt, würde darauf dementsprechend reagieren, wobei es auch Menschen gibt, die diese Tatsache relaxter sehen.

Ich möchte auch ein anderes Beispiel anführen, nämlich den Namen Kulenkampff. Vielleicht ist euch der im Jahre 1998 gestorbene Hans-Joachim Kulenkampff bekannt. Er war der letzte Träger dieses eher merkwürdigen Namens, zumindest in der Schreibweise mit ff. Daneben gibt es noch die Schreibweise „Kulenkamp“ oder „Kuhlenkampff“. Wenn man Träger eines solchen seltenen Namens ist, möchte man diesen aufrechterhalten. Dieser Nachname ist nicht mit den bekannten Namen Jacob zu vergleichen, aber ich wollte dieses Beispiel als Verstärkung verwenden, dass die Schreibweise halt nicht wahllos getroffen werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Iggiz
Esokiller



Beigetreten: 24/11/2011 15:02:51
Beiträge: 50
Standort: Sicherheitsbeauftragter Securitas GMBH
Offline

Hallo lieber User und liebe Mitleser.

Natürlich wird es im Deutschen mit K geschrieben.

Die Anderen Länder oder ein paar Davon verwenden jedoch C da Jakob und Jacob aus dem Deutschen und englischen kommt.

Es kommt auch eig. immer darauf an wie man bei der Namensgebung den Namen schreiben lässt.
So vermute ich das nämlich auch.

Ich schreib den mit K oder mit C aber Größten teils nur mit K.

Ich hoffe ich konnte helfen.


Mit freundlichen Grüßen
Alex
[WWW]
MegaYama



Beigetreten: 10/12/2014 13:06:57
Beiträge: 2
Offline

Hallo!

Der Name Jakob/Jacob ist, wie schon beschrieben, ein international genutzter Name.

Es stimmt aber nicht das Jacob gleich aus dem englischen kommen muss, er wird SO auch schon immer in Deutschland benutzt.

Ebenso Marie oder Mary, die gleiche aussprache und die gleiche Bedeutung. Die Schreibweise mit Y war im mittelalterlichen Deutschland sogar an der Tagesordnung und wurde nicht englisch ausgesprochen sondern deutsch.

Unsere Schreibweise war vor einigen hundert Jahren der englischen und skandinavischen noch sehr ähnlich. Nur mussten wir uns im Zuge des Bundes der deutschen Kleinstaaten zu einer einheitlichen Norm verständigen, worauf man auf das Hochdeutsche gegriffen hatte und in deren Schreibweise wird der Großteil der Worte ohne Y geschrieben.

So wurde aus Mary die deutsch klingende Marie mit "ie".
 
Gehe zu: