[Search]Suche [Recent Topics]Neueste Themen [Hottest Topics]Hottest Topics [Members]Mitgliederliste [Groups]Zurück zur Startseite [Moderation Log]Moderation Log [Register]Registrieren [Login]Anmelden

Treffpunkt Konjugation

Das Forum für die deutsche Sprache

Index » Sonstiges » Der Esel nennt sich immer zuerst oder zuletzt
Autor Beitrag
Iggiz

Normal

Beigetreten: 29/06/2011 15:06:35
Beiträge: 200
Offline

Hallo,

mir ist ziemlich oft aufgefallen, dass viele Menschen „Ich und mein Freund“ anstatt „Mein Freund und ich“ sagen. Dabei heißt doch ein Sprichwort „Der Esel nennt sich immer zuletzt.“ Es ist unfreundlich sich selbst anderen Leuten voranzustellen. Es wird oft als unhöflich bewertet, weil man diese Menschen, die „Ich und mein Freund“ beispielsweise sagen würden, als Egoisten darstellt.

Wie ist denn nun das Sprichwort richtig?
Der Esel nennt sich immer zuerst oder zuletzt?

Ich bin der festen Überzeugung, dass es zuletzt heißt, somit bezeichnet man sich selbst als Esel. Trotz Recherchen konnte ich keine eindeutige Antwort finden. Selbst im Internet gab es diese Debatte, wie es nun richtig lautet. Ich hoffe nun hier eine Antwort zu finden.

Mit freundlichen Grüßen

Iggiz
Caraluna

Normal

Beigetreten: 01/07/2011 13:04:31
Beiträge: 51
Offline

Hallo Iggiz,

ich glaube bei diesem Sprichtwort gibt es keine einheitliche "Regelung", bzw. es existieren einfach zwei verschiedene Sprichwörter. Vielleicht gab es einmal nur die eine Form des Sprichworts und je nach Praktikabilität wurde die Form dann abgeändert. Ich kenne eigentlich eher die Form "Der Esel nennt sich immer zuerst", was, wie du schon gesagt hast z.B. greift bei "ich und ...." das zu "viele Grüße, andrea, tom und ich" werden soll.

Bei "Der Esel nennt sich immer zuletzt" würde ich davon ausgehen, dass ich blöd bin weil ich mich zuletzt melde und mir somit vielleicht gute Gelegenheiten oder Chancen entgehen wenn ich anderen den Vortritt lasse.

Der Esel wäre in beiden Fällen ich, einmal weil ich mich vordränge und das andere Mal weil ich zu langsam bin und Möglichkeiten nicht wahrnehme. Das wäre auf jeden Fall meine Interpretation.

Viele Grüße,

Helena
DARIA2408

Normal

Beigetreten: 21/06/2011 10:47:18
Beiträge: 50
Offline

Hallo Iggiz,

Es heißt richtig: " Der Esel nennt sich immer zuerst. "
Dieses ist ein deutsches Sprichwort und ist auf folgendes zurück zuschließen:

Früher war die Entwicklung noch nicht sehr weit, oder besser gesagt, hat noch garnicht richtig angefangen.
Es gab also keine Autos oder Fahrräder. Also mussten sich die Bauern etwas einfallen lassen.
Da es oft Krieg oder Brände gab, mussten die Leute oft auf Flucht gehen. Also packten sie all ihre Sachen zusammen und ladeten es auf einen Ackerwagen. Da sich oftmals die einfachen Bauern keine Pferde leisten konnten, hielten sie Esel. Der Esel ist von der Größe her pflegeleichter und platzsparend. Zusätzlich von der Ernährung her nicht so kompliziert wie ein Pferd. Trotzdem ist dieses Grautier genauso stark und leistet ebenso gute Arbeit.
Um auf den Punkt zu kommen, der Esel wurde vor den Ackerwagen gespannt und war logischer Weise, " zuerst ".

Daher meine Schlussfolgerung: " Der Esel nennt sich immer zuerst. "

Als ich noch klein war, hatte ich die blöde Angewohnheit immer zu sagen:
Ich und ....
Meine Eltern sagten dann immer dieses Sprichwort zu mir. Ich fragte mich damals schon immer, warum man das wohl sagt. Mein Opa war Lehrer und so konnte ich ihn fragen. Er erklärte mir die ganze Geschichte und somit weiß ich ganz genau, dass es so richtig heißt.
Ich sagte nachher nie wieder meinen Namen zuerst.
KarlRanseier

Normal

Beigetreten: 07/11/2017 11:19:27
Beiträge: 1
Offline

So gesehen sind die Menschen im englischsprachigen Raum sehr unhöflich - geht man von unserer Mentalität aus.
Dort ist es üblich, dass man sich zuerst nennt, z.b. "I (oder me) and Joe".
Und dort ist dir deswegen niemand böse.
Grammatikalisch wäre es übrigens auch hierzulande nicht verkehrt, wenn Du deinen Namen zuerst nennt.

This message was edited 1 time. Last update was at 07/11/2017 11:21:37

 
Gehe zu: