[Search]Suche [Recent Topics]Neueste Themen [Hottest Topics]Hottest Topics [Members]Mitgliederliste [Groups]Zurück zur Startseite [Moderation Log]Moderation Log [Register]Registrieren [Login]Anmelden

Treffpunkt Konjugation

Das Forum für die deutsche Sprache

Advertising

Index » Rechtschreibung » IHR / IHR im Betreff
Autor Beitrag
Krawaguy

Normal
[Avatar]

Beigetreten: 01/07/2011 13:35:50
Beiträge: 54
Offline

Ich stehe hier vor einem Problem oder besser gesagt, ich weiß nicht, wie ich es machen soll.

Es ist ja nach der neuen Rechtschreibung so, dass man "ihnen" und "ihr" klein schreibt. Ich merke in der Praxis, dass dies die wenigsten wissen. Ich habe nun einen Flyer erstellt über meine Firma und will mit diesem auch an Kunden gehen. Dort habe ich bereits die neue Rechtsschreibung berücksichtigt.

Jetzt erstelle ich noch ein Anschreiben und nun stellt sich mir die Frage:

Schreibe ich denn im Betreff dann "ihnen" und "ihr" auch klein?? Also beispielsweise, wenn ich schreibe im Betreff:

Wir halten ihnen den Kopf frei für ihr Kerngeschäft!

Könnt ihr mir da weiterhelfen ???

Grüße Oli
[Email] [WWW]
Wortraum

Normal

Beigetreten: 06/11/2010 19:47:25
Beiträge: 425
Offline

Krawaguy wrote:Es ist ja nach der neuen Rechtschreibung so, dass man "ihnen" und "ihr" klein schreibt.
Das schrieb man schon immer klein, außer am Satzanfang, als Substantiv oder bei persönlicher Anrede oder als Höflichkeitsform. Ihnen schrieb man in Briefen zudem noch nie klein, außer man war gewollt unhöflich.

Schreibe ich denn im Betreff dann "ihnen" und "ihr" auch klein??
Das wäre zweifach falsch. Ersten ist die Großschreibung von Anredepronomen eine Höflichkeitform, und selbstredend ist man zu Kunden höflich; zweitens ist das Regelwerk 2006 noch starrer und schreibt die Großschreibung von Sie und Ihr (als Possessivpronomen) vor.

Im Regelwerk 1996 und 2004 wurde versucht, dem Schreiber ganz allgemein vorzuschreiben, wann er höflich zu sein habe, wer aber nur ein wenig selbständig in linguistischer Hinsicht zu denken vermochte, ließ sich das wohl kaum vorschreiben. Im speziellen gibt es dazu zwei Regeln, die eine nämlich, die vorschreibt, Sie und Ihr habe man großzuschreiben, und die andere, die vorschreibt, andere Anredepronmen wie Du habe man kleinzuschreiben. In Deinem Fall ist also nach Regelwerk 1996 und Regelwerk 2004 nur die Großschreibung richtig.

Doch es gab Widerstand, und so wurde dann im Regelwerk 2006 die Groß- und die Kleinschreibung für die Anredepronomen erlaubt, die zuvor kleinzuschreiben war. Ungeachtet dessen gilt auch nach Regelwerk 2006 für Deinen Fall: nur die Großschreibung ist richtig.

Und nach modern-traditioneller Rechtschreibung? Auch da gilt, zumindest streng nach Duden 1991: nur die Großschreibung ist richtig.

Eigentlich gibt es also kein Problem, oder?
1) Als Höflichkeitform werden sie großschrieben.
2) Nach den beiden größten aktuellen Regelwerken (Duden 91 und Amtliches Regelwerk 06) werden sie großgeschrieben.
3) Nach allen anderen neustaatlichen Regelwerken (Amtliches Regelwerk 96 und 04) werden sie großgeschrieben.

Etwas genauer und den exakten Wortlaut des Regelwerkes 2006 findest Du hier:
http://www.canoo.net/services/GermanSpelling/Regeln/Gross-klein/Anrede.html

This message was edited 3 times. Last update was at 05/08/2011 21:05:14

Wortraum

Normal

Beigetreten: 06/11/2010 19:47:25
Beiträge: 425
Offline

Übrigens ist die Kleinschreibung von deinen bei die deinen sehr interessant.
Iggiz

Normal

Beigetreten: 29/06/2011 15:06:35
Beiträge: 200
Offline

Hallo Krawaguy,

Wortraum hat dir im Grunde schon die richtige Antwort gegeben.

Zur Verdeutlichung:

Höflichkeitsformen wie Sie, Ihr, Ihre usw. werden in allen Formen groß geschrieben. Nebenher gibt es aber auch noch Anredepronomen wie du, dein, ihr, euch usw.

Anredepronomen werden bei den folgenden genannten groß geschrieben:
- In Briefen
- In feierlichen Aufrufen, Bekanntmachungen, Ankündigungen
- In Prüfungsaufgaben und bei Korrekturen
- In Widmungen

Klein geschrieben werden die Anredepronomen – außer den Höflichkeitsformen – in Lehrbüchern, Prospekten, Protokollen.

Generell wurde wie auch schon Wortraum gesagt hat, die Schreibweise von ihnen nicht verändert. Das ist genauso geblieben. Es kommt lediglich darauf an, worauf es sich bezieht. Wenn ich zum Beispiel schreibe, dass „ihre Bemühen nicht umsonst waren.“, wird das Wort ihre klein geschrieben, außer ich fange den Satz damit an. Aber es heißt „Danke für Ihr Bemühen!“.

Mit freundlichen Grüßen

Iggiz
Krawaguy

Normal
[Avatar]

Beigetreten: 01/07/2011 13:35:50
Beiträge: 54
Offline

Hallo

vielen Dank für die Mitteilung, aber was um alles in der Welt, ist nun anders, wenn ich in einem Brief schreibe "ich hoffe, dass ihre Bemühungen ergebnisreich waren" und "Bedenken Sie, dass Ihre Bemühungen ergebnisreich sind". Beides ist in nem Brief und einmal klein und einmal groß.

Das versteht wer will

Ich schreib es jetzt groß, außer bei Werbetexten und darum ging es auch bei meinem Flyer mithin, da schreibt man es wohl klein.

Grüße Oli
[Email] [WWW]
Wortraum

Normal

Beigetreten: 06/11/2010 19:47:25
Beiträge: 425
Offline

Krawaguy wrote:vielen Dank für die Mitteilung, aber was um alles in der Welt, ist nun anders, wenn ich in einem Brief schreibe "ich hoffe, dass ihre Bemühungen ergebnisreich waren" und "Bedenken Sie, dass Ihre Bemühungen ergebnisreich sind". Beides ist in nem Brief und einmal klein und einmal groß.


Im zweiten Fall ist Ihre derjenige, der den Brief empfängt; im ersten Fall ist ihre irgendjemand sonst.

• Die Politiker und ihre Berater taugen doch alle nichts. (die Berater der Politiker)
• Die Politiker und Ihre Berater taugen doch alle nichts. (die Berater des Briefempfängers)
Laura

Normal

Beigetreten: 14/10/2011 20:12:49
Beiträge: 106
Offline

Dass „ihnen“ und „ihr“ klein geschrieben wird, wenn es keine Form von „Sie“ in 2. Person Singular ist, war schon immer so – ist es aber eine Form dieser höflichen Anrede, so würde ich das immer noch groß schreiben, allein schon weil es irgendwie respektvoller klingt… die Umstellung auf die Kleinschreibung der Anrede „Du“ war schon ungewohnt genug (auch wenn man sich inzwischen daran gewöhnt hat )
 
Gehe zu: