[Logo]
Diskussionsforum zur deutschen Sprache ist Teil des Netzerbs 
Dem Netzwerk für Deutsche Verben 
  
Treffpunkt Konjugation
Das Forum für die deutsche Sprache
  [Search]Suche   [Recent Topics]Neueste Themen   [Hottest Topics]Hottest Topics   [Members]Mitgliederliste   [Groups]Zurück zur Startseite  [Moderation Log]Moderation Log   [Register]Registrieren  [Login]Anmelden  [Anmelden]  
Die aktuelle Uhrzeit ist: 16/01/2017 18:07:03
Index » Rechtschreibung » kucken oder gucken? XML

Autor Beitrag
5ivesta



Beigetreten: 23/12/2010 20:06:14
Beiträge: 50
Offline

Hallo an Alle hier,

also, das höre ich ehrlich gesagt hier zum ersten Mal. Ich habe bis jetzt immer nur "gucken" mit "g" geschrieben und mir wurde immer gesagt dass es mit "k" falsch ist. Ich kenne das ehrlich gesagt auch nicht.

Klar ist mir bewusst dass es auch noch andere Rechtschreibweisen außer "Norddeutsch" gibt doch ich ging immer davon aus, dass "gucken" mit "g" geschrieben wird.

Kucken erinerrt mich immer an Vögel oder so, die dann "kuck Kuck" schreien.

Naja, gut zu wissen sag ich mal so für mich selbst. Ansonsten liebe grüße noch an alle, eure Kat
Almut



Beigetreten: 30/12/2010 09:39:52
Beiträge: 88
Offline

Ich denke, dass gucken richtig ist. Und ich find nicht, dass es ein Wort ist, dass man nicht gebrauchen sollte, von wegen zu umgangsprachlich. Es kommt nur ein bisschen auf den Zusammenhang an. Bei den Begriffen, die "rosmarin" oben genannt hat, kann man eben nicht alle immer verwenden. Z.B. kann man Fernsehen gucken/schauen/sehen, aber nicht spähen oder starren. Teils muss man dann natürlich einfach ein an- oder so davor setzen und es passt wieder.
Was kucken angeht, ist es wohl die gewöhnliche Ausprache von gucken. Im Süden oder Osten, sagt man vielleicht noch eher gucken.
Im Internet steht das ja nur so oft, weil eben viele Leute nicht richtig schreiben können, bzw. einfach so schreiben wie sie es aussprechen. Das wird ja nicht zensiert oder so.
benno1984



Beigetreten: 05/11/2011 16:59:21
Beiträge: 27
Offline

hallo zusammen,

also die definitiv richtige variante ist die mit "G" also gucken. im anlaut ist das problematisch zu [verbform]unterscheiden[/verbform] und instinkttiv will man es mit "K" schreiben. die unterscheidung fält schwer, wenn ein "weicher" konsonant am anfang steht: würde man "klasse" so [verbform]schreiben[/verbform] ("glasse") würde sich an der aussprache nichts ändern.

die variante ist ohnehin, wie schon mehrfach festgestellt wurde, umgangssprachlich. "schauen" als synonym funktioniert da an fast jeder stelle. wer auf nummer sicher [verbform]gehen[/verbform] will, kann es ja aus seiner schriftsprache [verbform]verbannen[/verbform] und nur noch mündlich verwenden. bei der aussprache merkt dann auch keiner, wie ihr´s auf dem papier schreiben würdet

This message was edited 1 time. Last update was at 06/11/2011 12:24:19

Francar



Beigetreten: 14/11/2011 22:15:37
Beiträge: 50
Offline

Interessantes Thema. Ich kenne so viele Leute, die es "kucken" schreiben, und hab sogar schon Werbung in Zeitungen gesehen, die auffordern "Kucken Sie hier rein!". Hm, für mich allerdings ist und bleibt es "gucken" (und laut Duden stimmt das ja auch so), zumindest geschrieben. Gesprochen betone ich es jedoch mit K. Oder betont ihr das wirklich mit G?

Meine kleine Schwester, mit ihren neun Jahren, schreibt gucken auch mit K, also "kucken". Kommt ja von Kuckuck bekommt man da zu hören Sie hat das Wort in einem kleinen Aufsatz verwendet und es wurde auch nicht angestrichen.?! Also vielleicht wird "kucken" ja doch akzeptiert, wenn es sogar schon Deutschlehrer nicht mehr korrigieren?
Gretchen0910



Beigetreten: 17/11/2011 16:29:32
Beiträge: 150
Offline

Die Erklärung mit der Kuckucksuhr kenne ich auch. In der Grundschule wurde uns das so beigebracht, dabei gab es damals die Schreibweise mit k noch gar nicht. Scheint so, als wäre da mal eine lustige Geschichte in der Lehrerschaft umgegangen, noch bevor die Schreibweise mit k ihren Eingang in den Duden fand. Das wieder auszubügeln hat eine Weile gedauert.
Für eine Weile hat mich der Unterschied zwischen dem gesprochenen k und dem geschriebenen g auch verwirrt. Ein richtiges Problem war dieser unterschiedliche Laut in geschriebener und gesprochener Sprache für mich allerdings nie, da ich die Wörter gucken oder kucken eigentlich nie in der Schriftsprache verwende.
Esokiller



Beigetreten: 24/11/2011 15:02:51
Beiträge: 50
Standort: Sicherheitsbeauftragter Securitas GMBH
Offline

Guten Tag lieber User.

Ich selbst habe es so gelernt das man "gucken" mit g schreibt und "gucken" wie "Kucken" ausspricht.
Demnach kenne ich "gucken" auch nur so richtig.

Was aber natürlich nicht heißt das wir alle nun auf der Straße "gucken" mit "g" aussprechen sollten *g*

Es hat schon seine Richtigkeit und wie bereits gesagt so haben wir es gelernt und so werden wir es später unseren Kindern
weitergeben.

Solltest du weitere Fragen so scheue dich nicht diese zu stellen
Wir helfen dir gern

Mit freundlichen Grüßen
Alex
[WWW]
drgiga



Beigetreten: 08/12/2010 21:39:27
Beiträge: 6
Offline

Ich selber schreibe immer: "gucken". Zwar habe ich im Duden ebenfalls gelesen, dass auch die Variante: "kucken" zugelassen ist, allerdings kann ich mich damit nicht anfreunden. Außerdem sind oft den Meisten die Schreib-Variante mit "k" überhaupt nicht bekannt.
Gretchen0910



Beigetreten: 17/11/2011 16:29:32
Beiträge: 150
Offline

Ich kenne beide Formen, empfinde ‚gucken‘ jedoch als gebräuchlicher. Beide Formen werden im DUDEN online aufgeführt, zumindest in der Übersicht – mein Rechner verweigert mir gerade jeglichen weiterführenden Zutritt. Meine word-Rechtschreibprüfung streicht mir kucken als falsch an.
Allerdings nutze ich weder gucken noch kucken häufig (wie ich ja schon schrieb), weder in der gesprochenen noch in der geschriebenen Sprache. Irgendwie mutet es sehr kindlich an und hat für mich daher vor allem in der Schriftsprache recht wenig zu suchen. In der Schule habe ich allerdings bei verschiedenen Lehrern auch verschiedene Meinungen dazu gelernt. Die einen hielten gucken für das einzig richtige, die anderen kucken – auch nach der Grundschule.

This message was edited 1 time. Last update was at 27/12/2011 22:21:19

Wortraum



Beigetreten: 06/11/2010 19:47:25
Beiträge: 425
Offline

Das stimmt, gucken alleine gehört eher zur kindlichen Stilebene, aber in Zusammensetzungen kann sich das ändern. Mir fällt da allerdings nur das Guckloch ein.
Gretchen0910



Beigetreten: 17/11/2011 16:29:32
Beiträge: 150
Offline

@Wortraum: Selbst Guckloch klingt in meinen Ohren eher niedlich und kindlich. Mir fehlt als Verbindung mit gucken auch noch der Ausguck ein, da hört es dann aber auch schon auf.

Ich habe daher gerade nach Verbindungen mit gucken und kucken gesucht und folgenden Link gefunden:

http://www.rechtschreib-werkstatt.de/GrafOrtho/woerter/w-g/html/gucken.html

Was da so aufgeführt wird, finde ich recht interessant. Vor allem die idiomatischen Wendungen, die ich auch ab und an benutze. ‚Zu tief in die Flasche gucken‘ – in etwa. Aber auch ‚Dumm aus der Wäsche gucken‘ und ‚In die Röhre gucken‘. Auch bei diesen und ähnlichen Wendungen verwende ich jedoch bevorzugt ‚schauen‘ oder ‚sehen‘
.:Silberdrache:.



Beigetreten: 06/02/2012 17:53:36
Beiträge: 1
Offline

Also dann gebe ich jetzt auch mal meinen Senf dazu.... An meiner Schule wurde sowohl das eine als auch das andere als falsch bzw. umgangssprachlich angestrichen.
Abgesehen davon wurde in unserer Region (Süden Bayerns) immer 'kucken' verwendet - auch in jeglichen Wendungen, die im oben stehenden Post aufgeführt sind - und ich kannte 'gucken' bisher nur von Jugendlichen/jungen Erwachsenen mit Migrationshintergrund.
 
Gehe zu: