[Search]Suche [Recent Topics]Neueste Themen [Hottest Topics]Hottest Topics [Members]Mitgliederliste [Groups]Zurück zur Startseite [Moderation Log]Moderation Log [Register]Registrieren [Login]Anmelden

Treffpunkt Konjugation

Das Forum für die deutsche Sprache

Advertising

Index » Rechtschreibung » Rechtschreibung von Straßen
Autor Beitrag
Daisy_bluebell

Normal

Beigetreten: 03/01/2012 20:11:32
Beiträge: 50
Offline

Da ich erst kürzlich ein Straßenschild gesehen habe, wo der Name der Straße tatsächlich falsch geschrieben wurde, möchte ich hier gern eine kurz Übersicht zu den Regeln zur Rechtschreibung von Straßen und Plätzen geben:

Viele Bezeichnungen von Straßen und Plätzen enthalten Namen. Oft ist das der Name einer Persönlichkeit.

Nur Vor- oder Nachname => zusammen => Luisenplatz, Schillerstraße
Volle Namen, auch mit Titel => Bindestrich => Ernst-Moritz-Arndt-Straße, Herzog-Johann-Platz
Geschlechter oder Stämme => zusammen => Hohenzollernstraße, Holstenring
Orts- und Ländernamen gebeugt => getrennt und groß => Hannoversche Straße, Berliner Allee
Orts- und Ländernamen ungebeugt => zusammen => Chilestraße, Bornholmweg
Hauptwörter => zusammen => Burgstraße, Glockengasse, Schlossplatz
Adjektive gebeugt => getrennt und groß => Lange Straße, Alter Markt
Adjektive ungebeugt => zusammen => Langstraße, Neumarkt
Verhältniswörter => getrennt und groß => An der Alten Brücke, Unter den Linden

Wer immer tut, was er schon kann,
bleibt immer das, was er schon ist.
Wildrix

Normal

Beigetreten: 21/07/2011 22:49:53
Beiträge: 14
Offline

In Heidenheim an der Brenz gibt es ein Stück Gemeindegrund, auf dem keine Bäume stehen, denn sie wurden gerodet.
Also, im Schwäbischen - eine Reute.
Nun wurde dieses Stück Land zum Wohngebiet erklärt und mußte einen Namen bekommen.

Es wurde "Hansegisreute" benannt und alle Bürger Heidenheims konnten sich nicht erklären, was
ein "hansegis" ist ??
Die Lösung erhielten wir von der Stadtverwaltung: Es gab mal vor vielen Jahren, an die sich keiner mehr
erinnern kann, einen Förster Namens "Hans Egis". Und nach diesem ehrenwerten Mann, dessen Verdienste
heute keinem heidenheimer Bürger mehr bekannt sind, wurde also die neue Reute benannt - und zwar modern,
ist ja klar, schließlich will ja kein Oberbürgermeister von sich sagen lassen, er sei von gestern!
Schön und gut! Man schreibt alles zusammen in einem Wort.

Aber wehe, der nächste OB wird in dieser Weise geehrt und eine Straße, die nun sogar am Ende
geschlossen ist, also eine Sack-Gasse mit Allee-Bäumen, wird nach ihm benannt.

Dann wäre Herr Oberbürgermeister Dr.Elmar Doch unvergessen in der "drelmardochsackallee".

Weh dem, der glaubt, daß das in Heidenheim möglich wäre!

Mit einem Lächeln - Ihr Wildrix.
 
Gehe zu: