[Search]Suche [Recent Topics]Neueste Themen [Hottest Topics]Hottest Topics [Members]Mitgliederliste [Groups]Zurück zur Startseite [Moderation Log]Moderation Log [Register]Registrieren [Login]Anmelden

Treffpunkt Konjugation

Das Forum für die deutsche Sprache

Advertising

Index » Verben » werden - Präteritum wurde oder ward?
Autor Beitrag
daamin

Normal
[Avatar]

Beigetreten: 30/11/2009 22:50:23
Beiträge: 309
Offline

Er nahm die Gitarre und ward nicht mehr gesehen
Er nahm die Gitarre und wurde nicht mehr gesehen
Seit sie die Spukgeschichten gehört hatten, warden sie auf dem Schloss ihres Lebens nicht mehr froh
Seit sie die Spukgeschichten gehört hatten, wurden sie auf dem Schloss ihres Lebens nicht mehr froh
Der Bauer hatte drei Söhne, einer übernahm den Hof, einer ward Lehrer und der dritte Pastor
Der Bauer hatte drei Söhne, einer übernahm den Hof, einer wurde Lehrer und der dritte Pastor

Wie beugt man "werden " richtig, wann heißt es im Präteritum "ward" und wann "wurde"? Bei der Redewendung "er ward nicht mehr gesehen" bin ich mir sicher, sonst finde ich in vielen Fällen in einem literarischen Kontext, v. a., wenn es dabei um einen historischen Inhalt geht, "ward" geläufiger. In der Alltagssprache würde ich "wurde" verwenden. Liege ich da richtig?

LG
daamin
teerose

Normal
[Avatar]

Beigetreten: 29/01/2010 08:13:25
Beiträge: 52
Offline

hallo daamin

ich habe dies ..."er ward nicht mehr gesehen" nur unter den geflügelten Worten gefunden.
bei der googlegroup de.etc.sprache.deutsch habe ich dann folgendes gefunden:
> Das Wort "ward" gibts auch: eine sehr altertümliche Form, die heute
> normalerweise "wurde" heißt und nur noch scherzhaft verwendet wird, z.B.
> "er ward nicht mehr gesehen".


Das Nachschlagen bei Wikipedia brachte auch nur ...es sei ein geflügeltes Wort.
Bei dem Lingofox fand ich
Präterirum von werden:
ich wurde
du wurdest
er, sie, es wurde
wir wurden
ihr wurdet
sie wurden

ImperativSingular werd!
Plural werdet!

Zu-Infinitiv- zu werden

Partizip I- werdend

Partizip II- geworden / worden
sushini

Normal

Beigetreten: 01/12/2009 23:11:00
Beiträge: 160
Offline

Ich lese gerade viele veraltete Märchen der Gebrüder Grimm und daher ist mir das veraltete Verb ward noch sehr geläufig.
Jedenfalls wird es heute nicht mehr allzu oft verwendet.

@daamin
Ich würde wohl sagen, dass wurde heutzutage geläufiger ist, als ward. In der Alltagssprache, aber auch in der heutigen Schriftsprache findet ward kaum noch Gebrauch. Außer wenn der Kontext eine sehr hohe Sprachebene erfordert. Trotzdem ist mir bekannt, dass beide Verben schon immer nebeneinander existiert haben. Daher sind beide Verben veraltet, aber nur eins hat sich heute als gebräuchlicher heraus gestellt.

Mir stellt sich gerade die Frage, ob es ein Konjunktiv2 für ward gibt. Denn im Wörterbuch der Gebrüder Grimm findet man es nicht.
 
Gehe zu: