[Search]Suche [Recent Topics]Neueste Themen [Hottest Topics]Hottest Topics [Members]Mitgliederliste [Groups]Zurück zur Startseite [Moderation Log]Moderation Log [Register]Registrieren [Login]Anmelden

Treffpunkt Konjugation

Das Forum für die deutsche Sprache

Index » Verben » Kasusmarkierung bei Psych-Verben
Autor Beitrag
konsj

Normal
[Avatar]

Beigetreten: 02/03/2012 08:54:54
Beiträge: 50
Offline

Da deutsche Psych-Verben entweder Akkusativ oder Dativ ihren Objekten zuweisen, sollte auch Kasusmarkierung in die Analyse solcher Verben in Betracht gezogen werden und, wie von Abraham (1995) vorgeschlagen, Verben mit Empfinder-Objekt sollten in drei Subklassen mit zwei Kriterien gruppiert werden: die Selektion des Hilfsverbs und des Kasus zugewiesen dem Objekt. Abraham stützt seinen Vorschlag im Rahmen der Sprachentypologie: Deutsch ist eine Sprache, die ein reiches morphologisches Kasussystem konserviert hat, während in anderen Sprachen vor langer Zeit die morphologische Kasusmarkierung aufgegeben haben.
Diese Gruppen von Verben werden als: haben-Verben mit Akkusativ, haben-Verben mit Dativ und sein-Verben mit Dativ gekennzeichnet.
 
Gehe zu: