[Search]Suche [Recent Topics]Neueste Themen [Hottest Topics]Hottest Topics [Members]Mitgliederliste [Groups]Zurück zur Startseite [Moderation Log]Moderation Log [Register]Registrieren [Login]Anmelden

Treffpunkt Konjugation

Das Forum für die deutsche Sprache

Advertising

Index » Verben » wurde oder ist geworden?
Autor Beitrag
pinx

Normal
[Avatar]

Beigetreten: 05/09/2013 16:00:20
Beiträge: 2
Offline

Hallo zusammen,

für meine Bachelorarbeit brauche ich zu wissen, wann benutzt man "wurde" und wann "ist geworden". Ich bin kein Muttersprachler und kann den Unterschied nicht begreifen. Auch in Grammatiken habe ich es nicht gefunden.
Konkret habe ich hier den Satz "Und so gibt es eine ganze Menge Lieder von mir, die sozusagen volkseigen wurden, weil das Volk sich das genommen hat." Warum kann hier nicht das Perfekt stehen (sind volkseigen geworden)?

Danke für jede Hilfe
goebbi

Normal

Beigetreten: 11/05/2009 21:16:19
Beiträge: 62
Offline

Hallo Pinx,

ich möchte sogar behaupten, dass in deinem Beispiel nur das Perfekt richtig ist. Dafür müsste man aber den Kontext des Beispiels näher kennen. Kann man die Situation bis auf heute zurückführen? Also sind die Lieder auch heute (zum Zeitpunkt der Aussage) noch volkseigen? Dann ist nur das Perfekt richtig:

"Und so gibt es eine ganze Menge Lieder von mir, die sozusagen volkseigen geworden sind, weil das Volk sich das genommen hat."


Es würde aber auch jeder verstehen, wenn man das Präteritum verwendet.

Hintergrund: Um Vergangenes auszudrücken, kann man Perfekt und Präteritum gleichermaßen verwenden. Regional tendieren die Süddeutschen eher zum Perfekt und die Norddeutschen eher zum Präteritum. Will man aber etwas Vergangenes ausdrücken um eine Situation im Heute auszusagen, kann das Präteritum NICHT verwendet werden. Beispiele sind: Ich habe den Film gesehen => Ich kenne ihn schon. Es hat geregnet. => Alles ist nass.
pinx

Normal
[Avatar]

Beigetreten: 05/09/2013 16:00:20
Beiträge: 2
Offline

Hallo Goebbi,
danke sehr für die Antwort!
Es handelt sich also darum, ob die Veränderung bis heute gültig ist? Ich würde nämlich sagen, dass diese Lieder bis heute noch volkseigen sind. Es handelt sich um die Lieder des Liedermachers Biermann, mit denen er in der DDR gegen das Regime protestiert hat.
Die anderen Beispiele aber, wie "Und dann wurde ich in der DDR sozusagen der „Drachentöter mit dem klingenden Holzschwert“." und "Sind sie eher ein Globalist geworden?" und „Ist aus dem Liedermacher ein Pädagoge geworden?“, entsprechen dem, was Du sagst. Es ist also möglich dass die Lieder vielleicht heute nicht mehr volkseigen sind.
Ich werde das jedenfalls bei meiner Verteidigung benutzen, also danke nochmal für die Idee!
Grammatikus

Normal

Beigetreten: 04/04/2016 08:03:26
Beiträge: 26
Offline

pinx wrote:Hallo zusammen,

für meine Bachelorarbeit brauche ich zu wissen, wann benutzt man "wurde" und wann "ist geworden". Ich bin kein Muttersprachler und kann den Unterschied nicht begreifen. Auch in Grammatiken habe ich es nicht gefunden.
Konkret habe ich hier den Satz "Und so gibt es eine ganze Menge Lieder von mir, die sozusagen volkseigen wurden, weil das Volk sich das genommen hat." Warum kann hier nicht das Perfekt stehen (sind volkseigen geworden)?

Danke für jede Hilfe


Präsens/Perfekt:
"Und so gibt es eine ganze Menge Lieder von mir, die sozusagen volkseigen geworden sind, weil das Volk sie sich genommen hat."

This message was edited 2 times. Last update was at 04/04/2016 11:42:15

 
Gehe zu: