[Search]Suche [Recent Topics]Neueste Themen [Hottest Topics]Hottest Topics [Members]Mitgliederliste [Groups]Zurück zur Startseite [Moderation Log]Moderation Log [Register]Registrieren [Login]Anmelden

Treffpunkt Konjugation

Das Forum für die deutsche Sprache

Advertising

Index » wortwörtlich » Wörter über Kinder
Autor Beitrag
Netzverb

Normal
[Avatar]

Beigetreten: 07/05/2009 20:06:38
Beiträge: 77
Offline

Bankert der; -s, -e

ugs. für uneheliches Kind (stark abwertend)

mhd. banchart; Bedeutete ursprünglich das auf der Schlafbank
der Magd gezeugte und somit aus der Sicht des Gutsherren
uneheliche Kind.

Neben Bankert bezeichnet auch das Wort 'Bastard' ein uneheliches
Kind. Hier jedoch aus der Sicht einer Adelsfamilie. Ein Bastard
ist demnach ein Kind eines Adligen von einer nicht standesgemäßen
Frau. Die Bezeichnung 'Bastard' ist allerdings veraltet und wird
heute neben anderen Bedeutungen als Schimpfwort verwendet.
Netzverb

Normal
[Avatar]

Beigetreten: 07/05/2009 20:06:38
Beiträge: 77
Offline

Balg der od. das; -[e]s, -e[r]
Blag das; -s, -en
Blage die; -, -n

1) Balg: umg. für [unartiges, ungezogenes, schlecht
erzogenes] Kind (abwertend)

2) Blag: wie Balg

3) Blage: umg. für unartiges Mädchen, unartiges Kind

Balg bezeichnet die im ganzen abgezogene Haut [kleinerer]
Sägetiere (nhd. auch von Vögeln). Ein Bezug zu der
unter 1) genannten Bedeutung besteht über die im Mhd.
existierende, verächtliche Bedeutung für 'Leib'. Die Wörter
Blag und Blage entstanden höchstwahrscheinlich aus einer
Umstellung des Wortes Balg, mit der eben genannten
Bedeutung.

Netzverb

Normal
[Avatar]

Beigetreten: 07/05/2009 20:06:38
Beiträge: 77
Offline

Waise die; -, -n

elternloses Kind

Das Wort 'Waise' ist verwandt mit dem mhd. entwisen,
was seinerzeit 'leer von, verlassen von' bedeutete.
Ein Waise ist also ein durch den Tod seiner Eltern
allein gelassenes, hinterlassenes Kind.
Netzverb

Normal
[Avatar]

Beigetreten: 07/05/2009 20:06:38
Beiträge: 77
Offline

Gör das; -[e]s, -en
Göre die; -, -n (berlin. für Gör)

1) Gör (Singular): kleines [ungezogenes] Mädchen, seltener
kleines [ungezogenes] Kind; in beiden Fällen haupts. mit
abwertender Bedeutung

2) Gören (Plural): [kleine] Kinder

Das Wort 'Gör' stammt aus dem Niederd. und ist seit dem 17. Jh.
bezeugt. Es ist wahrscheinlich eine Bildung zu dem unterge-
gangenen Adjektiv gor 'klein', wonach Gör ursprünglich 'kleines
hilflosen Wesen' bedeutete.
 
Gehe zu: