[Search]Suche [Recent Topics]Neueste Themen [Hottest Topics]Hottest Topics [Members]Mitgliederliste [Groups]Zurück zur Startseite [Moderation Log]Moderation Log [Register]Registrieren [Login]Anmelden

Treffpunkt Konjugation

Das Forum für die deutsche Sprache

Advertising

Index » Stil » "Das König der Biere"
Autor Beitrag
dortmund87

Normal

Beigetreten: 14/09/2010 13:45:36
Beiträge: 51
Standort: Uni Mainz
Offline

Hallo liebe User,
Früher - ob es diese Werbung jetzt immer noch gibt, weiss ich nicht - jedenfalls früher, gab es mal eine Bierwerbung, die mit dem Slogan "Das König der Biere" geworben hat. Das hört sich in meinen so schrecklich an, dass ich dieses Bier nie trinken wollte.
Ich finde, hier haben die Werbemacher einfach aus dem Wort "das Königsbier" einen werbewirksamen Slogan kreiert, der in den Ohren der Deutschen hängenbleiben soll. Jedoch ist das eine Unart, die deutsche Sprache zu solch einer falschen Grammatik zu missbrauchen! Was ist denn, wenn das kleine Kinder hören und dann in der Schule fragen: "Aber wieso? In der Werbung kam das doch auch?" Auf diese Weise wird Kindern der falsche Artikel beigebracht und somit das Gesschlecht des "Königs" verändert! Von maskulin zu feminin, "der König" und das "König".

Was denkt ihr? Nervt Euch so etwas auch immer?

Alles Gute, Euer dortmund87
Daisy_bluebell

Normal

Beigetreten: 03/01/2012 20:11:32
Beiträge: 50
Offline

Lieber Dortmund 87,

dein Ärger ist durchaus verständlich und mit gutem Deutsch hat das alles schon lange nichts mehr zu tun, gerade im Zeitalter der Medien ist die Abwandlung, Verkürzung und Umschreibung vieler Wörter schon lange keine Seltenheit mehr. Aber wie du schon sagst, die Werbemacher haben hier einen Slogan kreiert, der den Menschen in den Köpfen bleiben soll. Und siehe da, auch wir schreiben gerade darüber. Was das Lernproblem bei Kindern betrifft, das mich nicht die Werbung, ich meine, das hat ganz andere Ursachen. Man muss sich ja mal nur zum Beispiel die Teletubbies anschauen. Die sagen statt „Hallo“ A-O! Und nicht „Auf Wiedersehen!“ sondern „Winke winke!“ Also, das nenne ich Kinderveräppelung!

Wer immer tut, was er schon kann,
bleibt immer das, was er schon ist.
Joy

Normal

Beigetreten: 18/12/2011 19:46:07
Beiträge: 50
Offline

http://www.youtube.com/watch?v=sr0zpbZ7fUg - wer kennt den Slogan nicht, hat mich auch immer gestört - den Artikel "das" vor "König" konnte ich nie hinnehmen.

Ich finde - genauso schlimm wie schlechte, deutsche Slogans, sind englische Slogans, die von breiten Teilen der Bevölkerung nicht verstanden werden. Damit haben wir uns letztens noch im Deutschunterricht beschäftigt.

Der Slogan "Where Money lives" von der Citybank zum Beispiel wird nur von 21 % der Deutschen verstanden, andere denken sich falsche Übersetzungen wie "Wo Manni lebt". Selbst der bekannte Mc Donald's Slogan "Every time a good time." wird nur von knapp über der Hälfte der Deutschen verstanden.. Andere übersetzen es mit "Jede Zeit ist eine gute Zeit" - da fehlt wohl jeglicher Sinn, der für Mc Donalds sprechen würde..

Werbeslogans sind wohl eine Sache für sich, die trotz der Missachtung von Grammatikregeln oder schwerwiegenden Missverständnissen scheinbar Erfolg haben.



Gretchen0910

Normal

Beigetreten: 17/11/2011 16:29:32
Beiträge: 150
Offline

Uuuuh, DAS König der Biere – das kommt auf meiner Abneigungs-Skala direkt nach 'Besser als wie man denkt'. Die restlichen Nerv-Werbe-Sprüche habe ich verdrängt.

Bei Werbung ist ja vor allem eines wichtig: dass sie auch noch im Geschäft erinnert wird. Mit Fehlern, die quasi im Ohr hängen bleiben, lässt sich das ja relativ einfach erreichen. Auch wenn es erst einmal unlogisch erscheint weil sich darüber ja zu allererst aufgeregt wird, ist es eigentlich logisch. Zumindest wenn an den Satz 'Auch schlechte Publicity ist Publicity' gedacht wird. Bei dem mit 'Besser als wie man denkt' –Slogan frage ich mich allerdings, ob das wirklich vom Zielpublikum als Fehler erkannt wird. Zumindest in Sachsen ist 'als wie' keine so ungewöhnliche Wendung.
Joy

Normal

Beigetreten: 18/12/2011 19:46:07
Beiträge: 50
Offline

Wo wir gerade dabei sind - "11880 - Da werden Sie geholfen", noch so ein schönes Beispiel auf dem Niveau von dem Kik-Slogan "Besser als wie man denkt". Für mich persönlich völlig unverständlich, warum man in Slogans so krass gegen Grammatik-Regeln verstoßen muss, aber scheint ja erfolg zu haben.

Letztens habe ich auch wieder eine Anzeige von der Volksbank entdeckt. "Volksbank, V wie Flügel" - für mich persönlich auch grenzwertig, aber bleibt wahrscheinlich so besser in den Köpfen.
Gretchen0910

Normal

Beigetreten: 17/11/2011 16:29:32
Beiträge: 150
Offline

Um eine jüngere Kundschaft anzusprechen, die von der Coolness und Hipheit (man möge mir diese Begriffe verzeihen) überzeugt werden sollen, sind englische Slogans derzeit bzw. schon seit einigen Jahren offensichtlich das Mittel der Wahl. Das finde ich allemal besser als solche Verunstaltungen wie 'Besser als wie man denkt' oder '11880 – da werden Sie geholfen'. Mit ' Volksbank, V wie Flügel' habe ich allerdings gar keine Probleme. Das 'V' der Volksbank sieht für mich aus, wie ein Flügelsymbol, daher kann ich daran nicht so richtig Anstoß nehmen. Für jüngere Schüler und alle anderen die nicht ganz sprachsicher sind, ist natürlich auch das schon sehr grenzwertig.
Joy

Normal

Beigetreten: 18/12/2011 19:46:07
Beiträge: 50
Offline

http://content.screencast.com/users/YouJaja/folders/Jing/media/c1178edf-a95b-439d-aa7b-07395612b0ae/Red_Bull_Cola_Werbung.png

Noch so ein Beispiel, der Artikel "das" passt meiner Meinung nach nicht mit "Cola" zusammen, kann mich mit dieser Werbung absolut nicht anfreunden.

http://www.flickr.com/photos/dierkschaefer/2553678853/in/photostream/

Hier ein Beispiel, das mir persönlich wirklich gut gefällt. Hier wird mit dem Einsatz von Fehlern bewusst gearbeitet und damit sogar geworben, meiner Meinung nach sehr ansprechende Werbung.
Wortraum

Normal

Beigetreten: 06/11/2010 19:47:25
Beiträge: 425
Offline

@Joy:
Da hast Du recht, ich finde auch, daß der sächliche Artikel nicht zu Cola paßt. In manchen Regionen wird er aber verwendet, und vielleicht stammt die Werbung aus solch einer Region?
 
Gehe zu: