[Search]Suche [Recent Topics]Neueste Themen [Hottest Topics]Hottest Topics [Members]Mitgliederliste [Groups]Zurück zur Startseite [Moderation Log]Moderation Log [Register]Registrieren [Login]Anmelden

Treffpunkt Konjugation

Das Forum für die deutsche Sprache

Index » Rechtschreibung » belämmert oder belemmert?
Autor Beitrag
sushini

Normal

Beigetreten: 01/12/2009 23:11:00
Beiträge: 160
Offline

Guten Abend liebe Communitiy,

meine heutige Frage stelle ich unter dem Gesichtspunkt des Verbes belämmern oder belemmern?
Denn eigentlich stammt das Verb vom Niederdeutschen Verb belemmeren ab, was so viel bedeutet wie jemanden hindern, hemmen oder beschädigen.

Gelten eventuell nach der deutschen Rechtschreibreform beide Schreibweisen?
Wenn ich das Verb belämmern lese, denke ich viel mehr an das Lamm und ans lämmern (gute Frage, gibt es das Verb lämmern ) Trotzdem vermute ich, dass belämmern die heutige richtige Schreibweise ist, aber ich frage mich, wieso das e zum ä wurde.

Weiß das jemand?

LG
daamin

Normal
[Avatar]

Beigetreten: 30/11/2009 22:50:23
Beiträge: 309
Offline

Hallo sushini,
gibt es überhaupt "belämmern " als Verb oder ist "belämmert" ein Adjektiv? - Zur Schreibweise bin ich bei http://wortschatz.uni-leipzig.de/abfrage/ fündig geworden: Seit der Rechtschreibreform schreibt sich "belämmert" mit "ä", die alte Schreibweise war "belemmert". Meine Duden Office Bibliothek Software bestätigt übrigens, das "belämmert" ein Adjektiv ist. Es ist umgangsprachlich und bedeutet bei Personen "niedergedrückt", "betreten" und bei Sachen "scheußlich", "eklig", "zum Verwzweifeln".
"Er sieht belämmert aus". - "Draußen ist ein blämmertes Wetter."
Zu meiner Verwunderung kennt der Duden (21. Auflage, 1996) "belämmern " auch als Verb. Es ist norddeutsch und bedeutet "belästigen", meist mit vielen Bitten:
"Er belämmerte die Mutter, solange bis sie ihm das Spielen erlaubte." - ...man lernt nie aus.

LG
daamin
sushini

Normal

Beigetreten: 01/12/2009 23:11:00
Beiträge: 160
Offline

Die Herkunft des Verbs ist leider noch nicht geklärt.
Denn weshalb hat die neue Rechtschreibreform das e zum ä umgewandelt? Kennt jemand da eine Erklärung? Eventuell an der Aussprache?

Jedenfalls gibt es natürlich das Verb auch als Adjektiv, aber der Sinngehalt ist nicht der Gleiche.
Hmm, dein Synonym für belämmern, klingt irgendwie seltsam. Es ist bestimmt richtig, aber wenn ich mir deinen Beispielsatz ansehe, dann klingt das verb einfach komisch.

Ich belämmere meine Mutter. >>> Ich denke da immer an die Lämmer... ohje. Jedenfalls denke ich, dass die Wortbedeutung wohl geklärt ist. Das Verb an sich denke ich werde ich weniger gebrauchen, da es heutzutage wirklich als Adjektiv bekannter ist als bescheuert. Deshalb liest sich dein Beispielsatz seltsam.

LG
humboldt11

Normal
[Avatar]

Beigetreten: 04/02/2010 08:34:20
Beiträge: 44
Offline

Hallo!

Ja man schreibt nach der neuen deutschen Rechtschreibung "belämmert". Und ich kenn auch den Grund

Man schreibt es jetzt auf Grund des Stammprinzips mit "ä". Ich hatte dazu schon einmal ein Thema geöffnet über die Prinzipien der deutschen Grammatik.
Das Stammprinzip besagt, das man gleiches möglichst gleich schreiben soll. Dabei geht man davon aus, dass das Adjektiv "belämmert" von den "Lämmern" (Lamm) abgeleitet wurde. Und da man die Lämmer mit "ä" schreibt, wird auch belämmert mit "ä" geschrieben.

Das hat man mit vielen Wörtern gemacht. Man hat versucht sie besser mit den Prinzipien der Grammatik abzustimmen.

Ein Beispiel für die Anpassung an das Stammprinzip ist übrigens auch das Wort "nummerieren" (dazu gibts auch ein Thema). Dies schrieb man früher mit einem "m". Da aber auch "Nummer" mit "mm" geschrieben wird, schreibt man jetzt auch "nummerieren" mit "mm" und nicht mehr wie bisher mit nur einem "m".
 
Gehe zu: